FWLB template
nixHomePädagogikKinderbetreuungTermineServiceStellenangeboteVerein der Ehemaligen

+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
+
Mathematik

Die Mathematik gründet auf wertfreien Erkenntnissen, findet ihre Anwendung aber in unserem Lebensalltag, in jedem Moment, wenn wir etwas zahlenmäßig erfassen.


Sie bedient sich einer sehr reglementierten Formensprache, die einen streng logischen Aufbau besitzt und über ein abstrahierendes Denken erfassbar wird. An ihr üben wir das kausale Denken.


Mit den Mitteln der Geometrie können wir dieses Denken anschaulich machen und für dessen Richtigkeit sichtbare Nachweise erbringen. Mit ihre Hilfe können wir unser Denken in Bewegung versetzen.


Durch alle Klassen hindurch ist das bildhafte Element ein ständiger Helfer und Begleiter bei den Begriffsbildungen. So taucht zum Abschluss der Waldorfschulzeit „die Gerade und die Krumme“ des 1. Schultages in der Analysis verwandelt wieder auf.

Durch alle Klassen hindurch wird das bildhafte Element ständiger Begleiter und Helfer bei den Begriffsbildungen sein, aber nur, um die hinter der Anschauung verborgenen Erkenntnisse hervorleuchten zu lassen, um diese leichter fassen zu können.

nach oben



letzte Änderung:  09:51 13.10.2013

+
+
+
+
+
+
+
+
Biologie
Buchführung
Chemie
Darst. Geometrie
Deutsch
Englisch
Eurythmie
Gartenbau
Geografie
Geschichte
Handarbeit
Kartonage
Kunst
Mathematik
Musik
Physik
Religion
Russisch
Sport
Werken

Kontakt                                    Impressum                                    Webmaster                                     powered by