FAQs

1. Schule ohne Rektor? Wir Kollegen wollen unsere pädagogischen und verwaltungsmäßigen Angelegenheiten selbst gestalten. Das tun wir in wöchentlichen Konferenzen.


2. Förderung ohne Sitzenbleiben? Wir sind überzeugt, dass die Erhaltung der Klassengemeinschaft Vorrang hat und dass die Schüler verschiedene Lerntempi haben dürfen.


3. Lernen ohne Notendruck? Zeugnisse geben wir schon, allerdings in ausführlicher, verbaler Form. Interesse und Durchhaltekraft wollen wir mit anderen Mitteln wecken als durch Zensuren.


4. Und was kostet das? Richtsätze: 1 Kind 294 €, 2 Kinder 358 € und 3 Kinder 404 €.
Obwohl wir zu allen Abschlüssen führen, werden wir nur zu 80% bezuschusst. Dadurch sind wir gezwungen, Elternbeiträge zu erheben. Es gibt aber auch etliche Eltern bei uns, die dies nicht voll bezahlen können.


5. Zwölf Jahre gemeinsam Lernen? Wir glauben nicht an Selektion und „möglichst schnelle Abschlüsse“, sondern führen die Schüler während 12 Jahren durch möglichst vielfältige Bildungserfahrungen.


6. Und die Abschlüsse? Das Abitur kann an der FWS Ludwigsburg in der 13. Klasse abgelegt werden, die FHR-Prüfung in Klasse 13 an der FWS am Kräherwald. Die Realschulprüfung findet am Ende der 12. Klasse statt. Der Hauptschul-Abschluss kann im Einzelfall auch früher sinnvoll sein.


7. Öffentlich oder Privat? Wir sind eine „Öffentliche Schule in freier Trägerschaft“, stehen also grundsätzlich allen Eltern offen, die unsere Pädagogik wirklich wollen.


8. Weshalb sind die Klassen so groß? So groß sind sie eigentlich gar nicht, obwohl wir bis zu 36 Schüler pro Klasse aufnehmen! Nach 10 Uhr sind die Klassen weitgehend halbiert oder sogar gedrittelt.


9. Woher kommen die Lehrer? Unsere Lehrer besuchen entweder vor oder während ihrer Tätigkeit das Waldorf-Lehrerseminar. Die meisten haben ein staatliches Pädagogikstudium hinter sich. Wir stellen aber auch Menschen ein, denen wir auf Grund ihrer Lebens- oder Berufserfahrung zutrauen, mit Kindern und
Jugendlichen zu arbeiten.


10. Wo und wie kann man davon etwas praktisch erleben? Kommen Sie zu einer unserer Veranstaltungen oder zu einer öffentlichen „Monatsfeier“, wo künstlerische Teile des Unterrichts auf die Bühne kommen. Am umfassendsten sind die Eindrücke sicherlich beim großen „Einführungswochenende“ Ende Januar.


11. Was sind die Besonderheiten der Ludwigsburger Schule? Das Zirkus Projekt der 6. Klasse, das Marionetten-Projekt der 7. Klasse und die beiden Musikprojekte der Klassen 6-8 bzw. 9-11, in denen jeweils alle Schüler „am Instrument“ aktiv sind.