25.09.2018

Nichts. WAS IM LEBEN WICHTIG IST - Theaterprojekt der Klasse 12K

 

Nichts. WAS IM LEBEN WICHTIG IST

Janne Teller

18.10. – 20.10.2018 im neuen Eurythmiesaal

jeweils um 20:00 Uhr


Im Stück gibt es einen Jungen (Pierre Anthon) der plötzlich aufsteht und sagt: "Nichts bedeutet
irgendetwas, das weiß ich seit langem. Deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun“. Er setzt sich
auf einen Pflaumenbaum und macht sonst nichts mehr, außer den Mitschülern Begründungen für
seine Schlussfolgerung nachzurufen. Die Klasse beginnt nun Beweise zu sammeln, dass es im Leben
eben schon Bedeutung gibt. Sie tragen in ein altes Sägewerk lauter Dinge, die ihnen wichtig sind und
beginnen einen „Berg aus Bedeutung“ zu bauen. Es entwickelt sich eine Spirale mit der verbissenen
Suche nach Bedeutung in der sie sich gegenseitig nominieren, Dinge auf den Berg zu legen. Es beginnt mit
Turnschuhen und Lieblingsbüchern und steigert sich zu Dingen wie einer Adoptionsurkunde, das Kreuz aus der
Kirche, die Unschuld eines Mädchens und zuletzt den Finger einer Mitschülerin.
Die Schülerin verrät das Geheimnis der Klasse und die Presse kommt. Sie werden berühmt, ein Museum kauft ihren Berg aus Bedeutung. Doch der ursprüngliche Aussteiger will nichts davon wissen. Letztlich brennt der Berg eines Nachts ab und das Ganze endet in einer Prügelei bei der der erste Aussteiger ums Leben kommt. Zurück bleibt die Asche der Bedeutungssuche.
Was Anthon also in seiner Klasse auslöst, beginnt harmlos und entwickelt sich schnell zu einer Spirale die sich durch die verbissene Suche nach Bedeutung in Angst, Macht und Ohnmacht verwandelt.
In dem Theaterstück nach dem Bestseller-Roman von Janne Teller setzen wir uns als Klasse damit auseinander, was im Leben Bedeutung hat.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.